fighting for truth, justice, and a kick-butt lotus notes experience.

Blackberry sammelt Emailzugangsdaten ein

 18 Juli 2013 14:00:15
Auf Heise wurde heute veröffentlicht, das BlackBerry 10 Endgeräte die manuell erfassten Mail-Account-Daten (Mailadresse und Kennwort) im Hintergrund an einen BlackBerry Server übertragen.
Warum dies BlackBerry ohne ersichtlichen Nutzen und Grund tut und was Blackberry mit diesen Daten anstellt ist unklar.

Aus dem Heise Artikel BlackBerry späht Mail-Login aus:

Der Sicherheitsexperte Marc Heuse hat heise Security kürzlich über eine interessante Beobachtung informiert: Wenn man unter BlackBerry 10 einen neuen Mail-Account konfiguriert, kommuniziert das Smartphone verschlüsselt mit dem Server discvoeryservice.blackberry.com. Verschafft man sich über einen Web-Analyse-Proxy wie Burp Einblick in die verschlüsselten Pakete, ist das Erstaunen groß: Nach Eingabe der Mail-Adresse wird diese sofort an BlackBerry übertragen und im nächsten Schritt folgt auch noch das Passwort. Parallel zu Marc Heuse ist offenbar Frank Rieger auf das Problem aufmerksam geworden; seine Erkenntnisse hat er in seinem Blog veröffentlicht.

Geheim ist unser Passwort jetzt offensichtlich nicht mehr.  Die Zugangsdaten werden zwar verschlüsselt über HTTPS übertragen, weshalb man sie ein Datenschnüffler auf dem Transportweg schwerlich mitlesen kann. BlackBerry kann sie jedoch sehr wohl entschlüsseln. Was dort mit den Zugangsdaten geschieht, darüber kann man nur spekulieren.


Mit den eingesammelten Daten kann BlackBerry jederzeit auf die Mailpostfächer und deren Inhalte zugreifen. Ob sie es tun sei dahingestellt, aber Sie könnten.

Ich kann mich hier nur wundern, was BlackBerry geritten hat, dies zu tun. BlackBerry galt im Unternehmensumfeld als sicher und war dabei wieder Fuß zu fassen. Ungefragt Mail-Benutzerdaten und sogar auch noch die zugehörigen Kennwörter nach Hause zu telefonieren ist kein kleiner Fehler, sondern stellt für mich einige grundsätzliche Dinge in Frage.

Aus IT- und Endbenutzersicht kann die Konsequenz nur lauten, solange das Thema nicht gefixt und geklärt ist:
  • Den Mail-Account auf den eingesetzten BlackBerry 10 Geräten zu löschen
  • Auch nicht wieder neu einzurichten
  • Ein neues Kennwort für den Mail-Account vergeben

Ich persönlich würde einen BlackBerry 10 bis zur endgültigen Klärung ihn einfach ausschalten bzw. an den Hersteller zurückzuschicken!

Unsensibler und dreister kann man mit anvertrauten Userdaten und Kennwörtern nicht umgehen.

PS: Blackberry, es tut mir leit dies schreiben zu müssen - Aber das ist ein absolutes NO GO!

Und das schlimme Google ist auch nicht besser:

Android und die Passwörter: Offene Türen für Spionage

Archive